NEWS

Steuereinnahmen 2006 um 13% gestiegen
15.03.2007
 
Stuttgart, den 14. März 2007 – Nr. 086

Kommunale Steuereinnahmen 2006 steigen um 13 Prozent


Steuereinnahmen insgesamt bei 10 Milliarden Euro – Gewerbesteuer legt netto um 22,8 Prozent zu
Die Steuereinnahmen der Gemeinden in Baden-Württemberg sind nach Angaben des Statistischen Landesamtes im Jahr 2006, nach Abzug der an das Land und den Bund abzuführenden Gewerbesteuerumlage, auf 10 Milliarden Euro gestiegen. Das ist ein Plus von 13,2 Prozent. Im Jahr 2000 lagen die Steuereinnahmen bei 8,4 Mrd. Euro, das entspricht einem Zuwachs bis 2006 um 19 Prozent .

Von den Steuereinnahmen entfielen 2006 nach Auswertung der vierteljährlichen kommunalen Kassenstatistik auf die Gewerbesteuer brutto 5,7 Mrd. Euro. Das ist ein Plus zum Vorjahr von 18,7 Prozent. Netto, also nach Abzug der Gewerbe- steuerumlage, verblieben den Gemeinden 4,6 Mrd. Euro. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 22,8 Prozent. Einen starken Zuwachs bei der Gewerbesteuer (netto) erreichten die kreisangehörigen Gemeinden mit 21,8 Prozent und Einnahmen von insgesamt 3,2 Mrd. Euro. Die Steuereinnahmen der Stadtkreise stiegen sogar um 25,3 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro. Weiter wurden 3,6 Mrd. Euro (+8,1 Prozent) Gemeindeanteil an der Einkommensteuer eingenommen. Der Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer belief sich auf 0,4 Mrd. Euro (+4,2 Prozent). Die Grundsteuern A und B erbrachten im Jahr 2006 zusammen 1,3 Mrd. Euro (+2 Prozent).

Ihre Pressestelle im Statistischen Landesamt

Herausgegeben vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg. Nachdruck mit Quellenangabe erwünscht.

© Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2007


« ZURÜCK
 


08.01.2015 »
Kita-Qualität
Pressemitteilung 08.01.2015  -  Ministerium für Kultus, Jugend und SportSüdwesten an ...

» MEHR
05.12.2014 »
Schule braucht Gemeinschaft
Artikel aus der Stuttgarter Zeitung, Stadtausgabe (Nr. 281), vom Freitag, 05. Dezember ...

» MEHR