NEWS

Sommernachhilfe
17.05.2010
 
Sommernachhilfe


Schwache Schüler sollen nach dem Willen der CDU-Fraktion nicht mehr allein zu Haus pauken müssen, um eine Versetzung auf Probe zu erreichen. Fraktionschef Peter Hauk schlägt Sommerkurse an den Schulen vor, in denen Schüler ihre Defizite aufholen können. Dafür gebe es aber keine neue Lehrerstellen. „Denn die Lehrer und Schulen sind ja da", erläuterte seine Sprecherin. Die Fraktion wolle der Landesregierung ein entsprechendes Modellprojekt vorschlagen. Ziel sei, die Quote der Nichtversetzten weiter zu drücken. Sie lag 2008 an den Hauptschulen bei 1,6 Prozent, an den Realschulen bei 3,6 Prozent und an den Gymnasien bei 2,5 Prozent. lsw

VEIL
 
Artikel aus der Stuttgarter Zeitung
Stadtausgabe (Nr. 111)
vom Montag, den 17. Mai 2010, Seite Nr. 5


« ZURÜCK
 


08.01.2015 »
Kita-Qualität
Pressemitteilung 08.01.2015  -  Ministerium für Kultus, Jugend und SportSüdwesten an ...

» MEHR
05.12.2014 »
Schule braucht Gemeinschaft
Artikel aus der Stuttgarter Zeitung, Stadtausgabe (Nr. 281), vom Freitag, 05. Dezember ...

» MEHR