NEWS

Psychiatrie
15.03.2011
 
Psychiatrie
Länger behandeln

Eine längere Behandlung psychisch Kranker in Kliniken könnte nach Einschätzung eines Experten viele Straftaten verhindern. Mit der Einführung der Fallpauschale im Gesundheitswesen 2004 habe sich die stationäre Behandlung dieser Patienten deutlich verkürzt, sagte der hessische Psychiater Roland Freese in Heidelberg bei einer Veranstaltung von acht Kliniken. Die Zahl psychisch kranker Straftäter sei seitdem bundesweit von 7000 auf 12 000 gestiegen. Würden psychisch Kranke frühzeitig und länger in psychiatrischen Kliniken behandelt, würden sie möglicherweise keine Straftaten begehen, argumentierte Freese. Inzwischen blieben diese Patienten durchschnittlich zwei Wochen im Krankenhaus. So produziere das System zunehmend „Drehtürpatienten”, kritisierte er. Freese ist Direktor der forensisch-psychiatrischen Ambulanz Vitos. lsw
PETERSEN
© 2011 Stuttgarter Zeitung
Artikel aus der Stuttgarter Zeitung
Stadtausgabe (Nr. 61)
vom Dienstag, den 15. März 2011, Seite Nr. 7


« ZURÜCK
 


08.01.2015 »
Kita-Qualität
Pressemitteilung 08.01.2015  -  Ministerium für Kultus, Jugend und SportSüdwesten an ...

» MEHR
05.12.2014 »
Schule braucht Gemeinschaft
Artikel aus der Stuttgarter Zeitung, Stadtausgabe (Nr. 281), vom Freitag, 05. Dezember ...

» MEHR