NEWS

Mehr Kinder unter Schutz gestellt
13.06.2013
 
Trauriger Höchststand: Immer mehr Kinder und Jugendliche im Südwesten werden zu ihrem Schutz vom Jugendamt vorläufig in einem Heim oder bei einer Betreuungsperson untergebracht. Mit 3617 Betroffenen im Jahr 2012 hat sich die Zahl seit 2005 (1658) bei stetem Anstieg mehr als verdoppelt, wie das Statistische Landesamt mitteilte. In 48 Prozent der 2012er-Fälle waren die Eltern mit der Erziehung Überforderung. Mehr als jedes zehnte in Schutz genommene Kind (11 Prozent) zeigte Anzeichen von Misshandlung und Vernachlässigung. Rund ein Fünftel der Betroffenen wurden auf eigenen Wunsch in Obhut genommen, darunter viele Mädchen.

Mädchen waren laut Statistik mit 1942 auch insgesamt häufiger betroffen als Jungen mit 1675. Meist trifft es zudem die Jugendlichen: 59 Prozent waren zwischen 14 und 18 Jahre alt. 15 Prozent hatten das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet. Knapp drei Viertel der Kinder und Jugendlichen wurden vorübergehend in einer Einrichtung untergebracht, ein Viertel bei einer geeigneten Person. Während der Unterbringung sollen mit fachkundiger Hilfe Zukunftsperspektiven entwickelt werden. dpa

SZ 13.06.13



« ZURÜCK
 


08.01.2015 »
Kita-Qualität
Pressemitteilung 08.01.2015  -  Ministerium für Kultus, Jugend und SportSüdwesten an ...

» MEHR
05.12.2014 »
Schule braucht Gemeinschaft
Artikel aus der Stuttgarter Zeitung, Stadtausgabe (Nr. 281), vom Freitag, 05. Dezember ...

» MEHR