Erziehungstraining / Elterntrainig



          

           

Gruppenpädagogische Familien- arbeit des Sozialpädagogischen Forums - Anlaufstelle für Familien mit  Erziehungsfragen






Systemische u. systematische    Förderung von Eltern, Kindern und   Familien
 
Eine gute Beziehung zu ihren Kindern und ein entspanntes Familienleben wünschen sich alle Eltern – aber was, wenn dies nicht funktioniert?

Was, wenn sich der tägliche Kampf um die Erledigung der Hausaufgaben oder der allabendliche Konflikt um das rechtzeitige „Zu-Bett-Gehen“ negativ auf das gesamte familiäre Zusammenleben auswirkt?

Was, wenn Elternschaft fast ausschließlich nur noch als Belastung empfunden wird, die Beziehung zu ihren Kindern weitgehendst als negativ erlebt wird und auch die Partnerschaft der Eltern unter den ständig wiederkehrenden Konflikten in der Eltern-Kind Beziehung leidet?

Das Erziehungstraining des Sozialpädagogischen Forums hat es sich zum Ziel gesetzt, Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu fördern, ihnen leicht umsetzbare Erziehungsstrategien zu vermitteln und ihnen so zu ermöglichen, erzieherische Konfliktsitutationen selbständig lösen zu können, bzw. solche erst gar nicht entstehen zu lassen.

In seinem Kern basiert das Erziehungstraining des Sozialpädagogischen Forums auf dem Konzept des in München entwickelten und dort seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführten Präventiven Elterntraining. Der aktuelle klinisch-psychologische Wissenstand verschiedener Ansätze in der Familienarbeit (systemisch-familien-therapeutischer Ansatz / behaviorale Ansätze/ etc.) bildet einen weiteren Hintergrund für das Vorgehen in den Trainingseinheiten.

Unser Erziehungstraining bietet Ihnen:

  • Individuelle Antworten auf konkrete Fragen in der Erziehung ihrer Kinder und damit einhergehend, die Veränderung aktueller Erziehungsschwierigkeiten.

  • Leicht umsetzbares pädagogisches „Handwerkszeug“, welches im Anschluss an die Trainingseinheiten zu Hause direkt angewandt und erprobt werden kann.

  • Keine abstrakte theoriebezogene Durchführung der Trainingseinheiten, sondern viele praxisrelevante und praktikable, unmittelbar umsetzbare Übungseinheiten.

  • Bei Bedarf auch eine enge Zusammenarbeit mit den Kindergärten, Schulen, Therapeuten und Ärzten, um eine einheitliche und ganzheitliche Förderung ihrer Kinder, bzw. der ganzen Familie zu gewährleisten.


Aufbau d.Erziehungstrainings:

1. Teil: Was soll erreicht             werden?

· Gegenseitiges Kennenlernen
· Erfahrungsaustausch/                      Problemdefinierung
· Zieldefinierung

2. Teil: Wie soll es erreicht           werden?

· Betrachtung der belastenden           Konfliktsituation
· Aufzeigen alternativer                     Erziehungsstrategien
· Kommunikationsregeln
· Einübung neuer                               Handlungskompetenzen

3.Teil: Wie kann das Erreichte    gefestigt werden?

· Vorstellung und Einübung              pädagogischer „Handwerks-          zeuge“, wie z.B.

- Verstärkerplan

-  Aufstellung von Familienregeln

- Durchführung einer                          Familienkonferenz

- etc.


Durchführung:

  • Das Erziehungstraining wird in 6 Einheiten mit einer Dauer von jeweils ca. zwei Stunden durchgeführt.

  • Der Trainingskurs findet in einer feststehenden Gruppe von ca. 4-6 Eltern(-paaren) statt.

  • Die Trainingseinheiten finden wöchentlich statt.

  • Die Einheiten bauen aufeinander auf, daher ist eine regelmäßige Teilnahem an den Gruppentreffen erforderlich.

  • Im Anschluss an die 6 Trainingseinheiten können zusätzlich noch bis zu drei Telefoncoachings in Anspruch genommen werden.

  • Sollte die abschließende Betreuung durch das Telefoncoaching nicht ausreichen, so können bei Bedarf zusätzlich noch bis zu zwei weitere Termine zu Hausbesuchen vereinbart werden.
 
Weitere Informationen / Anmeldung / Kosten:

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme am Erziehungstraining des Sozialpädaogischen Forums haben oder weitere Fragen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Übungsleiter / Kurstrainer

Sozialpädagogen/Heilpädagogen

Psychologen / Familientherapeuten

Sozialwissenschaftler



08.01.2015 »
Kita-Qualität
Pressemitteilung 08.01.2015  -  Ministerium für Kultus, Jugend und SportSüdwesten an ...

» MEHR
05.12.2014 »
Schule braucht Gemeinschaft
Artikel aus der Stuttgarter Zeitung, Stadtausgabe (Nr. 281), vom Freitag, 05. Dezember ...

» MEHR